Samstag, 13.07.2024 18:08 Uhr

YONEX Bonn International vom 1. BC Beuel

Verantwortlicher Autor: 1. Badminton Club Beuel 1955 e. V Bonn, 04.06.2024, 16:10 Uhr
Nachricht/Bericht: +++ Sport-Nachrichten +++ Bericht 5269x gelesen

Bonn [ENA] Wieder einmal beherrschten die Spieler aus dem asiatischen Raum das Geschehen bei den YONEX Bonn International. Wie schon in den Vorjahren setzten sich bei dem internationalen Badmintonturnier der „Future-Series“, welches vom Bundesligisten 1. BC Beuel am vergangenen Wochenende ausgetragen wurde, die Spieler aus dem asiatischen Raum in vier der fünf Disziplinen durch. Im Herreneinzel sicherte sich Kai Cheng,

der lediglich als Qualifikant angetreten war, den Titel durch einen deutlichen 21:4, ,21:9-Erfolg über den Schweden Gustav Bjorkler. Im Dameneinzel setzte sich die Inderin Tanvi Sharma durch, die gegen Pei Yu Wang beim 21:19, 22:20 knapp die Oberhand behielt. Für einen regelrechten Paukenschlag sorgte die beiden Beueler Lokalmatadore Ben Gatzsche und Moritz Rappen. Das Duo setzte sich in der ersten Runde sensationell gegen die an Nummer eins gesetzte Paarung Adel Hamek/Mohammed Belarbi mit 21:19, 21:12 durch. Im Achtelfinale war dann aber auch für die beiden Nachwuchsspieler des Bundesligisten Schluss. Sie mussten sich den späteren Siegern, Kai Cheng und Wie-Cheng Su geschlagen geben.

Auch im Damendoppel gab es ein Erfolgserlebnis. Hier spielten Brid Stepper aus Beuels erster Mannschaft und Alicia Molitor eine ausgezeichnete Erstrundenbegegnung gegen die an Nummer eins gesetzten Niederländerinnen Kirsten de Wit und Kelly van Buiten und gewann mit 21:14, 21:17. Als eine Nummer zu groß erwiesen sich im Achtelfinale die beiden Türkinnen Yasemen Bektas/Zehra Erdem. Die Türkinnen, die später auch das Finale gewannen, setzten sich hier klar mit 21:16, 21:6 durch. Das indonesische Mixed-Duo Mainaky/Fitriani war im Mixed derweil nicht zu schlagen.

Die ungesetzten Inder hatten sich im Vorfeld sogar durch die Qualifikation spielen müssen und gewann das Endspiel mit 21:15, 21:5 deutlich gegen eine türkische Paarung. Erfreulich aus Sicht des Veranstalters war der Erstrundensieg des Beueler Duos Til Gatzsche/Anna Mejikovskiy, die mit 22:20, 21:17 gegen zwei Inder gewannen. Vier Tage lang hatte das Beueler Organisationsteam,

die Turnierleitung und die zahlreichen freiwilligen Helfer alle Hände voll zu tun, um das größte internationale Badmintonturnier in der Bundesstadt durchzuführen und die rund 300 Spieler aus 42 Nationen zu betreuen und für einen reibungslosen Ablauf zu sorgen. „Ein sehr schönes Turnier mit guter Werbung für unseren Standort, unser neues Leistungszentrum und unseren Verein“, sagte Beuels Cheftrainer Marc Krieger nach dem Großevent.

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Redaktionelle Inhalte von European-News-Agency können auf anderen Webseiten zitiert werden, wenn das Zitat maximal 5% des Gesamt-Textes ausmacht, als solches gekennzeichnet ist und die Quelle benannt (verlinkt) wird.
Zurück zur Übersicht
Photos und Events Photos und Events Photos und Events
Info.